12.09.2013  /  Jan  /  Kategorie: Platte der Woche

L.I.E.S. war das totale Konsenslabel des Sommers 2013, auch ich habe mich vom Hype etwas anstecken lassen. 2-3 Platten fanden den Weg in meine Tasche, doch im Windschatten von L.I.E.S. habe ich ein für mich viel interessanteres Label entdeckt: Future Times! Bei Future Times werden fröhlich Genregrenzen überwunden, die Veröffentlichungen springen zwischen Chicago House, Nu Disco, Cosmic, Boogie und Dub hin und her. Das Label könnte man verspult nennen, vielleicht auch retro-affin, allerdings immer mit einem eigenartigen Twist. Kopf von Future Times ist Andrew Field-Pickering (auch bekannt als Maxmillion Dunbar und eine Hälfte von den Beautiful Swimmers).

Die letzte Woche hat vor allem „Vibe 2“ mehrere Runden auf meinen Plattenspielern gedreht. Die Compilation ist zwar aus dem Jahr 2011, aber trotzdem meine Platte der Woche, da ich sie nach mehreren Monaten endlich zu einem moderaten Preis finden konnte. Neun Tracks sind darauf versammelt und jeder ist den Kauf des 2-fach Vinyls wert! Ron Morelli (alias L.I.E.S.) im Remix von Dunbar ist drauf, Juju & Jordash, Hunee, Steve Moore, Tom Noble, Steve Summers… es fällt schwer einen Favoriten zu wählen. Wenn, dann packt mich vielleicht doch der Endlosgroove von „Comeback Dust“ am stärksten. Oder „Volatile Memory“, weil der Traum aus Vangelis-Synths im Downtempogewand einfach nur berauschend ist (unbedingt auch auf 45 Umdrehungen hören!). Oder doch lieber Tom Noble mit seinem verschwitzten Uptempo-Boogie „Malaco“? Wirklich schwer, denn „Vibe 2“ ist einfach eine Hammercompilation und alle neun Tracks ganz weit vorne dabei. Aber hört selbst.