05.11.2013  /  Jan  /  Kategorie: Videos

Als ob der Herbst nicht schon depressiv genug stimmen würde, läuft das Album Everlast von Perera Elsewhere bei mir in der Dauerschleife. Beatscience trifft Loopwahnsinn trifft Entschleunigung trifft emotional ergreifenden Gesang. Für den Song „Giddy“, zu dem auch Gonjasufi etwas Gesang beisteuerte, gibt es nun ein sehr, ähem, nun ja, luzides Video. Die Filmemacher Ewelina Aleksandrowicz & Andrzej Wojtas geben folgendes Statement dazu ab:

„Our aim was to create a mood, landscape for the song rather than traditional linear videoclip. The poetry of the song generates inevitable reflections on an apocalyptic, post-digital wasteland, with its nostalgia, melancholic sensations and beauty. We wanted to create dreamlike hypnotic aura with transparent symbols of current culture, dizziness and fascination of sleek superficial reality, incarceration and infinite freedom.“

Ziel erreicht, würde ich sagen. Grandioses Lied, obskures Video. Wer seine Herbstdepression kultivieren will, dem sei Perera Elsewhere uneingeschränkt empfohlen.