27.07.2015  /  Sascha  /  Kategorie: Fundstücke

Immer wieder schön zu sehen, wenn Leute noch mit Sounds um die Ecke kommen, die man so gar nicht von ihnen erwartet hätte. Noch schöner, wenn das Ergebnis dabei so grandios wie im Falle von Stephan Szillus‚ neuem Ambient- und Jazz-Mix ausfällt, den der ehemalige Juice-Chefredakteur für die Blogrebellen (die ja auch schon den einen oder anderen Mix von uns gefeatured haben) aufnahm und treffsicher „Im Glück“ benannte. Ich kenne Stephan noch aus meiner Zeit in der Groove-Redaktion, die Juice saß eine Etage tiefer und schon damals gab es in seinen und meinen Jahrescharts immer mal ein paar Überschneidungen. Jetzt weiß ich, dass er auch noch meine Passion für Ambient teilt und diesen zu alledem stilsicher in Mixform packen kann.

Neben unkaputtbaren Klassikern von Cluster, Neu, Steve Reich oder Brian Eno gibt es auf Stephans Sunday Joint unter anderem noch Tracks von Nils Frahm, Aphex Twin oder Eden Ahbez zu hören – besonders über Letzteren habe ich mich sehr gefreut, weil ich diese Platte liebe, seit sie mir Kutmah ans Herz legte. Achja, und ebenso wie ich ist Stephan auch noch ab und an unterwegs auf vier Rollen anzutreffen – was das mit seinem Mix zu tun hat, erklärt er hier. Und auch wenn der nächste Sonntag gerade so weit entfernt scheint: Dieser Mix ist so gut, dass er einem ohne Mühe sogar den Montag rettet.

Tracklist

1. Neu! – Im Glück
2. Cluster & Eno – Schöne Hände
3. Arca – Held Apart
4. Harold Budd – Bismillahi ´Rrahman ´Rrahim
5. Laraaji – Meditation #2
6. Jon Hassell & Brian Eno – Ba-Benzélé
7. Steve Reich – Music For A Large Ensemble
8. Nils Frahm – Four Hands
9. Teebs with Rebekah Raff – Verbena Tea
10. Eden Ahbez – Full Moon
11. Aphex Twin – aisatsana [102]
12. Brian Eno – Another Green World
13. Robert Rich – Seascape