04.07.2015  /  Sascha  /  Kategorie: Freebies

Während ambitionierte DJs früher noch mit Bändern, Rasierklingen und Klebeband zu Werke gehen mussten, um sich Edits ihrer Lieblingstracks anzufertigen, geht das dank DAWs wie Ableton oder Logic längst um einiges schneller und leichter – ob mit zwingend besseren Ergebnissen, das ist eine ganz andere Frage. Oft werden Stücke aber nicht nur editiert, damit bestimmte Abschnitte hervorgehoben oder komplett rausgehauen werden, sondern ganz einfach weil das Originalstück viel zu kurz ist. Wer Zombys „Ascension“ kennt, wird wissen, was gemeint ist.

Mit gerade mal zwei Minuten und fünf Sekunden ähnlich kurz geraten ist leider auch „Sighting In The Abyss“ von Drexciya aus dem Jahr 1995. Gerade mal reingemixt, laufen schon wieder die letzten Rillen der Platte. Außerdem ist der Track so gut, dass er locker doppelt so lange laufen könnte. Das dachte sich auch DJ Kiti, die den Track auf DJ-kompatible fünf Minuten streckte und auf Soundcloud in WAV-Qualität zum Download bereitstellt. Zu hören war der Track unter anderem auch schon bei Gerd Janson, der ihn zum Boiler Room in Frankfurt spielte und damit für diverse „Track-ID?“-Anfragen sorgte.

PS: Inzwischen ist der Download des WAV-Files bei Soundcloud leider deaktiviert worden, als Ersatz dieser Uploaded.net-Link.