17.02.2013  /  Jan  /  Kategorie: Platte der Woche

Platte der Woche - Leibniz

Frischer Wind kommt aus Leipzig, der heimlichen House-Hauptstadt der Herzen. Genau von dort kommt Leibniz und seine Musik beatmet den altehrwürdigen Jack mit ordentlich Druck. „Allee“ ist der Einstieg in die leider nur digital erschienene EP auf Fairplay Records: Eine in Dub getauchte Synth-Melodie mutiert nach drei Minuten zu einer molligen Basslinie und bevor man sich versieht ist auch alles schon wieder vorbei. Da hätte ich auch gerne noch länger zugehört! Macht aber nichts, denn mit „In Der Bar“ greift gleich ein Piano in die Vollen, beschwört den Geist der Vergangenheit herauf, verscheucht ihn aber flugs wieder und setzt von neuem an. So klingt Power-House-not-House aus L.E., bitte mehr davon! Den Abschluss macht „Monatskarte“, wo sich ab und zu zusammenhangslose Sprachschnipsel über einen warmen Grundton schieben. Herbstlich-melancholischer Downbeat, viele Fragezeichen inklusive. Die bekommt man mit einer 808-Tom eingehämmert.

Insgesamt ein sehr gelungenes Debüt. Fairplay Records ist übrigens wie Leibniz ebenfalls frisch dabei. Man will als Label nur Newcomern für ihr Debüt eine Plattform geben und bisher ungehörte Qualität ans Tageslicht heben. So wird der lose rote Faden des Labels gesponnen, das könnte noch richtig interessant werden.

Als Extra gibt es via XLR8R noch den Track „Fein“ von Leibniz als freien Download. Ab dafür!