16.05.2017  /  Jan  /  Kategorie: 3 Kurze

DJ Normal 4! Bei dem Namen ist natürlich alles andere als Normalität zu erwarten. Mit Humor bezieht sich der Ruhrgebiet-Spross in seinen Produktionen immer ein Stück weit auf den Rave-Sommer von ’92, allerdings mit einem ganz eigenem Twist. Wie kürzlich auf der heftig abgefeierten AIWO003. DJ Normal 4 ist ein Mann der Breaks, der gedämpften Ravefanfaren und mit Mut zur Erinnerungslücke. Slow-Break-House meets Power-Kuschelkurs. Ganz klar, dass seine Plattentasche einen sehr interessierten Blick wert ist. Was ist neu bei ihm?

Credit 00 – Game Over – Uncanny Valley (2017)

Dieses Album vom Bruder im Geiste Credit 00 haut mich einfach vom Hocker, die Diversität die hier geboten wird bietet Dance Floor Elan und Schwung für jeden Anlass. Ein ausgezeichnetes Produkt, ebenfalls das Artwork begeistert. Meine Tips – Breakers Revange mit Rap by Credit 00 und Vocals einer Freundin & Dance Dance Revolution, ein düsterer New Beat Stomper par excellence.

Hypernature ‎– Kaos – OHM Records Stockholm (1991)

Ein cheapo Schnapper vom Stockholmer Imprint OHM Records. Mein Freund Rickard aus ebenjener Stadt hat mich in das Label eingeführt und ich muss sagen, ich bin wahrlich beeindruckt. Die typisch skandinavische Art Tracks zu reduzieren und auf den Punkt zu bringen ist auch bei diesem early Tekkno / House Label trotz hartem Rave-Einschlag schon rauszuhören, leider ist vieles sehr teuer.

DJ Fett Burger / DJ Sotofett ‎– Japanese Pilgrimage Special – Sex Tags Amfibia (2016)

Wo wir schon bei Skandinavien sind darf natürlich einer meiner Lieblings-Imprints – von dem ich eigentlich konstant irgendetwas order – nicht fehlen: Sex Tags. In diesem Fall die Amfibia 21. Zwei superschöne Break- und Dub-implizierte Stücke der Gebrüder Mitterer. Gewohnt auf 7-Inch. Feel da Vibe.


Aufgewachsen im Ruhrgebiet, war DJ Normal 4 nicht wirklich beim Rave-Sommer ’92 dabei. Die Nostalgie und Sehnsucht ist dennoch – oder trotzdem? – geblieben. Wenn er nicht irgendwo sein Break-Vorliebe in geniale Sets mixt, schraubt er den nächsten Stolperbeat für Connaisseure. Nachzuhören bei Aiwo Records, Klasse Wrecks oder BFDM.